Studienergebnisse zu 4F-PCC als Ersatz für gefrorenes Frischplasma bei der Behandlung von Blutungen in der Herzchirurgie

07.04.2021
Pressemitteilung

Octapharma gab heute die Ergebnisse einer Studie bekannt, in der untersucht wurde, ob ein 4-Faktor-Prothrombinkomplex-Konzentrat (4F-PCC) als Ersatz für gefrorenes Frischplasma (GFP) zur Behandlung von Blutungen während herzchirurgischer Eingriffe verwendet werden kann.

Bei der FARES-Studie (NCT04114643), die im Journal of the American Medical Association Network Open (Karkouti K et al. JAMA Network Open 2021; doi:10.1001/jamanetworkopen.2021.3936) veröffentlicht wurde, handelte es sich um eine vom Prüfarzt initiierte, randomisierte, parallelarmige Phase-2-Studie bei erwachsenen Patienten, die aufgrund von Blutungen während einer Herzoperation eine Gerinnungsfaktorersatztherapie benötigten.

"Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass das 4-Faktor-PCC eine geeignete Alternative zu GFP in der Herzchirurgie sein könnte und unterstreichen die Möglichkeiten und den potenziellen Nutzen einer größeren randomisierten Studie", sagte Dr. Keyvan Karkouti, Hauptautor der Veröffentlichung.

Lesen Sie die Originalpressemitteilung mit näheren Informationen zur Studie auf octapharma.com.

Keywords

Intensivmedizin