Octapharma stellt die Blickwinkel von Patienten und Klinikern auf dem 16. EAHAD-Jahreskongress in den Mittelpunkt

25.01.2023
Pressemitteilung

Octapharma wird an dem 16. Jahreskongress der European Association for Haemophilia and Allied Disorders (EAHAD) mit einem Satellitensymposium und einer Posterpräsentation teilnehmen. Nach 2 Jahren rein virtueller Treffen findet der Kongress nun als Hybrid-Veranstaltung vom 8. bis 10. Februar 2023 in Manchester und zusätzlich online statt.

Die Ersatztherapie mit Blutgerinnungsfaktor VIII ist seit über 30 Jahren die Standardtherapie für Patienten mit schwerer Hämophilie A mit nachgewiesenen Vorteilen in Bezug auf die Blutungsprävention und die Gelenkgesundheit. Die Verfügbarkeit von Emicizumab, einer faktorfreien Therapie, hat in den letzten Jahren die Anwendungsbereiche der Behandlungsoptionen für diese Patienten erweitert und wirft Fragen auf, wie der Faktor VIII gemeinsam mit Emicizumab am effektivsten und sichersten angewendet werden kann. Behandlungsentscheidungen müssen sowohl die Perspektiven des Patienten als auch des Klinikers berücksichtigen, um den idealen Ansatz für jeden Patienten zu finden. 

Das interaktive Octapharma-Symposium Concomitant use of factor VIII and emicizumab in haemophilia A: Patient cases and clinical trials wird die Sichtweisen von drei Ärzten und drei Patienten zu wichtigen Behandlungsentscheidungen präsentieren, die während des Lebens von Menschen mit Hämophilie A getroffen wurden.

Gemeinsam mit dem Publikum wird die internationale Fakultät von Dr. Guy Young, Dr. Carmen Escuriola Ettingshausen und Dr. Steve Austin klinische und patientenbezogene Aspekte der verschiedenen Fälle diskutieren. Die drei Patienten und ihre Familien werden ihre Erfahrungen, die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert wurden, und die Entscheidungen, die sie getroffen haben, teilen. Neben den klinischen Aspekten der Fälle werden die Referenten neue Daten präsentieren und über laufende und geplante klinische Studien zur gleichzeitigen Anwendung von Faktor VIII und Emicizumab bei bisher unbehandelten Patienten, Patienten mit Faktor-VIII-Inhibitoren und Patienten, die sich einer größeren Operation unterziehen müssen, präsentieren.

Larisa Belyanskaya, Head of IBU Haematology bei Octapharma: „Das Verständnis der Standpunkte von Ärzten und Patienten ist eine wichtige Komponente bei der Entwicklung von Behandlungsansätzen, die auf den Lebensstil und den klinischen Zustand jedes Patienten zugeschnitten sind. Wir setzen uns dafür ein, Menschen mit Hämophilie A die besten Behandlungsmöglichkeiten zu bieten, um ihnen ein gesundes und aktives Leben zu ermöglichen."

 Vorstandsmitglied Olaf Walter ergänzt: „Bei Octapharma widmen wir uns der Bereitstellung neuer Gesundheitslösungen, die das menschliche Leben fördern. Wir wissen es zu schätzen, wie wichtig es ist, die Perspektiven von Ärzten und Menschen mit Hämophilie A zusammenzubringen, um eine individualisierte Versorgung zu bieten und das Leben von Patienten zu verbessern."

Das Octapharma-Symposium findet am 08.02.2023 von 17:15 – 18:30 Uhr GMT statt. Das entspricht 18:15 – 19:30 Uhr deutscher Zeit

Zusätzlich zu diesem Symposium wird Anja Strebel von der ETH Zürich neue Daten zur Bindung von Nuwiq® (Simoctocog alfa) an Thrombozyten in vitro vorstellen: 

PO030: In vitro differences in platelet binding among recombinant factor VIII products

 

Keywords

von Willebrand disease

Haemophilia