News

Octapharma eröffnet Forschungszentrum für rekombinante Technologien für 25 Millionen Euro in Heidelberg

10.10.2012

Octapharma AG gibt die Eröffnung eines Forschungszentrums für 25 Millionen Euro zur Entwicklung rekombinanter Plasmaprodukte in Heidelberg bekannt. Octapharma Biopharmaceuticals GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Octapharma AG, einem der weltweit größten Hersteller von Plasmaprodukten und eines der ersten Unternehmen, das rekombinante Technologien auf der Grundlage menschlicher Zelllinien einsetzt. Die Investition in das hochmoderne Forschungs- und Entwicklungszentrum unterstreicht das kontinuierliche Engagement von Octapharma zur Entwicklung wirksamer, sicherer und gut verträglicher rekombinanter Arzneimittel. Der einzigartige Herstellungsweg von Octapharma ("von Mensch zu Mensch") unterscheidet sich von anderen Herstellern rekombinanter Produkte, die tierische Zelllinien verwenden.


Die Octapharma Biopharmaceuticals GmbH wurde im Jahr 1997 in München gegründet. Mit zunehmendem Ausbau  der Forschungsaktivitäten bot die ursprüngliche, 1400 m² große Fläche des Innovations- und Gründerzentrums Biotech (IZB) nicht den notwendigen Raum für zukünftige Erweiterungen. Nach Prüfung mehrerer Standortoptionen ist Wolfgang Marguerre (Gründer, CEO und Vorstandsvorsitzender der Octapharma AG) überzeugt, dass der Technologiepark in Heidelberg der ideale Standort für den Neubau ist. Der neue Standort positioniert das Unternehmen im Zentrum eines Wissenschaftsclusters in unmittelbarer Nachbarschaft zu angesehenen medizinischen und klinischen Einrichtungen. Hierzu zählen das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und das Universitätsklinikum Heidelberg, eines der führenden medizinischen Zentren in Europa.
Dr. Ulrich Thibaut (Vertreter von R&D im Managementboard von Octapharma) erläuterte: "Der Bau gleicht einem Schiff mit einem gläsernen Bug, das zu neuen Ufern aufbricht. In vielfältiger Weise spiegelt dies unsere Arbeit wider, die einer Entdeckungsreise gleichkommt. Unser neuer Standort in Heidelberg wird unsere Präsenz an einem der bedeutendsten Biotechnologie-Cluster in Deutschland erheblich stärken."

Das markante, 10.000 m² große Gebäude wurde von dem Heidelberger Architekturbüro Burger und Partner entworfen. Das beeindruckende Gebäude wird nicht nur Heimat innovativer Forschungsarbeit auf dem Gebiet rekombinanter humaner Proteine, sondern auch Standort für die Entwicklung und die klinische Produktion dieser neuen Medikamente sein. Ein 6 Meter hoher Raum ermöglicht die Unterbringung von 1000-Liter-Fermentern für die Produktion. Octapharma beschäftigt gegenwärtig 46 Mitarbeiter und bietet  ausreichend Labor- und Bürokapazität  für bis zu 120 Mitarbeiter.
Wolfgang Marguerre erklärte: "Der neue Sitz von Octapharma Biopharmaceuticals liegt in meiner Heimatstadt, lediglich wenige Minuten von meinem Geburtsort und der Schule meiner Kindheit entfernt. Es erfüllt mich mit Stolz, dass wir unsere wichtigen Forschungsaktivitäten nun in dieser exzellenten universitären Umgebung konzentrieren. Unsere bahnbrechende Arbeit an diesem Standort wird uns zu internationalem Ansehen verhelfen."
Carola Schröder, Geschäftsführerin der Octapharma Biopharmaceuticals GmbH, erläuterte: "Der Einsatz menschlicher Zelllinien ermöglicht uns die Entwicklung von Arzneimitteln mit verbesserter Verträglichkeit und reduzierter Immunogenität. Als moderne Alternative zu Plasmaprodukten werden diese innovativen Arzneimittel bei der Behandlung von Patienten eingesetzt, die beispielsweise an einer Hämophilie leiden. Ein Projekt in der präklinischen Phase nutzt diese rekombinante Technologie für die Entwicklung einer unterstützenden Therapie zur Wiederherstellung des Immunsystems von Tumorpatienten nach Abschluss einer Chemotherapie."

Über Octapharma

Octapharma, ein unabhängiger Spezialist für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von hochwertigen Präparaten aus menschlichem Plasma und menschlichen Zelllinien, ist einer der weltweit größten Hersteller von Plasmaprodukten. Octapharma beschäftigt heute ca. 5.000 Mitarbeiter in 28 Ländern und erwirtschaftet Umsatzerlöse in Höhe von etwa 1 Mrd. € pro Jahr. Patienten in mehr als 80 Ländern werden mit Produkten in folgenden Indikationsbereichen behandelt:

  • Hämostaseologie (Gerinnungsstörungen)
  • Immuntherapie (Immundefekte)
  • Intensiv- und Notfallmedizin

Octapharma besitzt fünf hochmoderne Produktionsstätten in Österreich, Frankreich, Deutschland, Schweden und Mexiko. Weitere Informationen finden Sie unter www.octapharma.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zum besseren Verständnis mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig.